IT-Prozessberatung, Erzeugungsstrategien, ...

Referenzen

Stadtwerke Flensburg

Projektbeschreibung

Begleitung beim Prozess zum Erwerb der ehemaligen „EVU-Branchenlösung“ sowie der anschließenden Transition ins Rechenzentrum der Stadtwerke Flensburg, Qualitätssicherung / Project-Management-Office im anschließenden Onboarding-Projekt

„Eine nachhaltige Lösung muss nicht nur gut sein, sie muss auch sinnvoll umsetzbar sein. Dafür muss man unternehmerisch denken. Die Vorstände und Consultants sind keine Theoretiker, sondern Praktiker. Sie sprechen unsere Sprache. Deshalb arbeiten wir seit vielen Jahren und in unterschiedlichen Projekten sehr erfolgreich mit der BBHC zusammen.“ Dr. Andreas OstmannGeschäftsbereichsleiter kaufmännisches Management, Stadtwerke FlensburgProjektzeitraum

2014-16

Beratungsleistungen
  • Begleitung der Anbahnung der Verkaufstransaktion
  • Bewertungsverfahren zur Lösung
  • Vertragsverhandlungen und –aufbereitungen vom Memorandum of Understanding bis zum Vertrag über den Erwerb der Nutzungsrechte
  • Durchführung Transitionsprojekt inkl. „Smoke-Tests“
  • Qualitätssicherung in den Einführungsprojekten „prompt>N“ und „prompt>L“ sowie Project-Management-Office

Stadtwerke Zeitz

Projektbeschreibung

Konzeptionierung effizienter Prozesse in Netz, Vertrieb und Shared Service bei der Umstellung auf die MaKo 2020

„Auch bei mittelgroßen Stadtwerken wird es immer wichtiger Prozesse durch Standardisierung automatisierbar zu machen. BBHC hat uns dabei maßgeblich unterstützt und über die inhaltlichen und emotionalen Hürden geführt.“ Lars ZiemannGeschäftsführer, Stadtwerke ZeitzProjektzeitraum

2019

Beratungsleistungen
  • Sichtung der von BBHC zur Verfügung gestellten Prozessbibliothek, welche für die MaKo 2020 angepasst wird
  • Bestimmung der kritischen Prozesse für die SWZ
  • Gemeinsame Entwicklung einer SOLL-Konzeption für SWZ in Bezug auf eine bestmögliche Prozessorganisation innerhalb und zwischen den Bereichen
  • Durchführung von Optimierungsanalysen
  • Entwicklung von Quick-Wins
  • Change Management: Ableitung von Arbeitspaketen / Sprints im Rahmen einer zeitnahen Umsetzung der SOLL-Konzeption inkl. Restrukturierungsmaßnahmen
  • Definition und Abgrenzung der verschiedenen IT-Systeme
  • Analyse der Datenflüsse, Prozessintegration und Schnittstellen nach definiertem Kriterienkatalog
  • Prüfung auf prozesstechnische Schwachstellen
  • Definition von Prozessverantwortungen
  • Definition von Maßstäben der Stammdatenqualität
  • Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Best-Practice-Abgleich der konzipierten SOLL-Prozesse
  • Bewertung nach Marktkonformität, Steuerungsfähigkeit und Effizienz für Implementierung, Regelbetrieb und Regulierungsregime
  • Abschätzung einer zukunftsorientierten Personaldimensionierung für die SOLL-Prozesse und Ergebnisworkshop im Managementteam

Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH

Projektbeschreibung

Unterstützung bei der Umsetzung einer Prozessexzellenz der Standardprozesse Abrechnung und Marktkommunikation

"Abrechnung und Marktkommunikation, das ist der Maschinenraum im Stadtwerk. Wenn hier die Prozesse ins Stocken geraten, wirkt sich das schnell auf andere Teilbereiche aus. Dank der BBHC läuft das bei uns alles wie geschmiert.“ André SackLeiter Finanz- und Rechnungswesen, Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbHProjektzeitraum

Februar bis Dezember 2019

Beratungsleistungen
  • IST-Aufnahme der Abrechnungs-, Kundenwechsel- und Bilanzierungsprozesse nach WiM, GPKE und MaBiS für die Marktrollen Netzbetreiber, grundzuständiger Messtellenbetreiber und Lieferant
  • Realisierung von Quick Wins
  • Konzeptionierung der SOLL-Prozesse
  • Dokumentation anhand von RASCI-Matrizen und BPMN
  • Einführung einer agilen Prozesslandschaft im Rahmen des IT-Anforderungsmanagements

Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH

Projektbeschreibung

Aufbau und Betrieb eines Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) nach ISO/IEC 27001 und IT-Sicherheitskatalog

„Seit 2017 vertrauen wir auf die IT-Sicherheits-Expertise der BBHC, von der wir insbesondere beim Aufbau eines ISMS und der erfolgreichen Zertifizierung im darauffolgenden Jahr profitiert haben. Daher ist BBHC bis heute unser strategischer Partner für IT-Sicherheitsfragen – damit wir heute schon „sicher“ an morgen denken können.“ Jörg HähnerLeiter Netzstrategie / Regulierungsmanagement, Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbHProjektzeitraum

Seit Oktober 2017

Beratungsleistungen
  • Definition des individuellen Geltungsbereichs unter Beachtung des IT-Sicherheitskatalogs für Netzbetreiber sowie Erstellung eines Fahrplans zur sukzessiven Erweiterung
  • Beratung zum Aufbau der IT-Sicherheitsorganisation inkl. der Organisationsberatung IT-Sicherheitsbeauftragten
  • Aufbau konzernweiter Prozessabläufe zur Erhöhung der Informationssicherheit
  • Aufbau des Business Continuity Managements (BCM) mit Einbindung bestehender Notfallkonzepte des Katastrophenschutzes, Bundesamt für Informationssicherheit und weiterer nationaler Behörden
  • Konzeptionierung eines elektr. Meldewesens für Sicherheitsvorfälle
  • Unterstützung bei der Erstellung sämtlicher ISMS relevanter Dokumentation
  • Unterstützung des Aufbaus eines Informationssicherheitsmanagement-Tools
  • Vorbereitung von Zertifizierungsmaßnahmen
  • Laufende Sicherheitsberatung und Auditbegleitung

Neubrandenburger Stadtwerke GmbH

Projektbeschreibung

Analyse der Aufbau- und Ablauforganisation insbesondere unter Berücksichtigung der MaKo 2020 und des MsbG

„Die BBHC hat uns dabei unterstützt, die Anforderungen aus der MaKo 2020 und dem Messstellenbetriebsgesetz umzusetzen. Dabei hat sie uns gezeigt, wie wir unsere Aufbau- und Ablauforganisation grundsätzlich effizienter gestalten können. Wir sind sehr zufrieden!“ Silvana ArndtKonzernorganisation, Neubrandenburger Stadtwerke GmbHProjektzeitraum

Juni bis Dezember 2019

Beratungsleistungen
  • Analyse der Aufbauorganisation und Ableitung von Handlungsempfehlungen
  • Modifizierung der Struktur von Verantwortlichkeiten und Mitwirkungspflichten für die Aufgabenbereiche Vertrieb, Abrechnung und Marktkommunikation
  • Anpassung der Aufbauorganisation für die Marktrolle MSB unter Berücksichtigung der neuen Aufgaben durch das MsbG
  • Erstellung eines Konzeptes zum Umgang mit der durch die Umstellung auf die MaKo 2020 bedingten Ausnahmesituation zum Jahreswechsel 2019/2020
  • Analyse der Vorgehensweise zur Erstellung der Jahresverbrauchs- und der Netznutzungsabrechnung (Ist-Situation)
  • Analyse und Bewertung verschiedener Handlungsoptionen in Abhängigkeit des Umsetzungsstandes der MaKo 2020
  • Ableitung von Ansätzen zur Optimierung der Prozesse im Bereich Abrechnung und Marktkommunikation: Analyse der Stornierungsgründe von Rechnungen, der Abweichungen von Stammdaten zwischen Netz und Vertrieb, der Schwierigkeiten bei der Bearbeitung von An- und Abmeldungen

Stadtwerke Heidelberg Energie / Netze

Projektbeschreibung

Planung und Begleitung des gesamten Systemwechsels einschließlich der Migration dreier SAP-Mandanten aller Sparten auf das SAP-Utilities-Template einer interkommunalen Kooperation zzgl. notwendiger Anpassungen der Lieferantensystemlandschaft an kundenspezifische Anforderungen. Die Begleitung und Unterstützung erstreckte sich über das Vorprojekt zum Systemwechsel, das Einführungsprojekt des neuen SAP-Templates sowie der anschließenden Betriebsphase einschließlich aller bislang erfolgten Releaseentwicklungen.

„Wir haben mit der BBHC bei der Migration unserer Alt-Systemlandschaft auf ein zukunftssicheres SAP-Utilities-Template zusammengearbeitet. Dort, sowie bei der sich überschneidenden Umsetzung der MaKo 2020 mit durchweg enormen fachlichen und organisatorischen Herausforderungen, war die BBHC ein zuverlässiger und unverzichtbarer Partner!“ Maike CarstensStabsstellenleiterin Zentrales Projektmanagement, Stadtwerke Heidelberg NetzeProjektzeitraum

Seit 2017

Beratungsleistungen
  • Technologie-, Prozess- und Organisationsberatung im energiewirtschaftlichen Kontext
  • Multiprojekt- und Programmmanagement, Vertragsgestaltung
  • Projekt- und Releaseplanung, Projekt Management
  • ITIL-basierte Entwicklungsleitung und -koordination mit SAP ChaRM einschließlich der Dienstleisterkoordination
  • Fachkonzepterstellung und Implementierungstätigkeiten
  • Unterstützung beim Aufbau und der Leitung des neu zusammengestellten Teams für die Abrechnungsdurchführung und -überwachung
  • Planung und Unterstützung beim Aufbau des Testmanagements (systemseitig wie organisatorisch) sowie bei der Durchführung der Testphasen für das Einführungsprojekt und die seither erfolgten Release unter Verwendung des SAP Solution Managers
  • ganzheitliche Betreuung der System- und Prozessbereiche Marktkommunikation und Abrechnung von Ein- und Ausspeisekonstrukten der Sparten Strom, Gas, Fernwärme, Nahwärme, Kälte, Wasser und Abwasser
  • fachliches Coaching und Know-How-Transfer
  • Planung, Konzeption und Koordination des kooperationsweiten MaKo-2020-Projektes einschließlich Abbildung des Lieferscheinprozesses und Konzeption sowie Realisierung der durch SAP nicht abgedeckten Prozesse und Funktionen aufgeteilt auf drei Plattformreleases
  • Unterstützung im Tagesgeschäft seit GoLive durch Aufbau und anschließende Unterstützung der Bereiche Incident und Change Management
  • Migration der SAP-Module IM4G und MOS Billing (POG-Ermittlung und Prozessintegration GPKE) [Netze]
  • Storno-Tool NN / MeMi historisch [Netze]