Schulung zm Energieberater im Mittelstand

Um die energie- und klimapolitischen Ziele auch im Mittelstand zu erreichen, hat die Bundesregierung zum 01.12.2017 die Förderrichtlinie „Energieberatung Mittelstand“ erlassen. Ziel dieser Richtlinie ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch eine geförderte Energieberatung bei er Identifizierung und Umsetzung von Effizienzpotenzialen zu unterstützen.

Durch die Erweiterung des Energieberaterkreises können nun auch Stadtwerke die förderfähige Energieberatung durchführen, sofern sie vom BAFA2 als Energieberater im Mittelstand anerkannt wurden. Voraussetzung dafür ist neben der Grundqualifikation auch die von BBHC und GUTcert angebotene Zusatzqualifikation zum „Energieberater im Mittelstand“.

Mit dieser Befähigung ist es Ihnen als Stadtwerk erlaubt, bei Ihren Kunden eine förderfähige Energieberatung durchzuführen. Somit ergibt sich für Sie die Möglichkeit ihr Geschäftsmodell auf die Energieberatung zu erweitern und für Ihren Kunden eine kostenreduzierte, da geförderte, Energieberatung zu erhalten.

Durch unsere Schulung wird Ihre Energieberatung nun förderfähig und Ihre KMU-Kunden können sich bis zu 6.000 € Förderung vom Staat zurückholen!
Ihre Mitarbeiter werden von uns in einem kompakten Schulungsprogramm nach den Anforderungen des BAFA-Ausbildungskatalogs zum „Energieberater im Mittelstand“ qualifiziert. Die geforderten 80 Unterrichtseinheiten verteilen sich dabei auf 10 Schulungstage in 3 Präsensphasen.

Für die höchstmögliche Flexibilität bieten wir Ihnen unsere Schulung an zwei Standorten (Berlin, Stuttgart) an.
Die Option einer Inhouse Schulung besteht ebenfalls – kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und individuelles Angebot.

Sollten Sie bereits nachweisbare Vorkenntnisse haben, können Sie sich bestimmte Schulungsinhalte auch anrechnen lassen.3 Im Rahmen unserer modularen Schulung können dann einzelne Schulungstage gebucht werden. Über die finale Anerkennung entscheidet das BAFA.

Nähere Informationen finden Sie auf unserem Flyer:
Schulung zum Energieberater im Mittelstand
Anmeldeformular zur Schulung

Übrigens – die Schulung zum Energieberater im Mittelstand ermöglicht es Ihnen auch, Energieaudits nach DIN 16247-1 durchzuführen. Somit können Sie bei der nächsten Auditwelle in 2019 auch Ihren nicht-KMU-Kunden ein Energieaudit anbieten und Ihnen helfen die bußgeldbewährte Pflicht aus dem EDL-G zu erfüllen.


2 Die Grundqualifikation setzt einen Hochschul- oder Fachholschulabschluss in einer einschlägigen Fachrichtung voraus (alternativ Techniker oder Meister) sowie mind. 3. Jahre Berufserfahrung. Siehe auch: Energieberatung im Mittelstand – Hinweise zur Beraterzulassung (BAFA, 1.12.2017)

3 Die finale Anerkennung zum Energieberater im Mittelstand übernimmt schlussendlich das BAFA anhand Ihrer eingereichten Ausbildungsnachweise. Dazu erhalten Sie von uns nach Abschluss der Schulung einen Nachweis der Zusatzqualifikation entsprechend des von Ihnen teilgenommenen Schulungsumfangs.