Energieaudit nach DIN 16247

Die betroffenen Unternehmen müssen (mindestens) alle vier Jahre ein Energieaudit gemäß der DIN EN 16247-1 durchführen. Erstmalig muss ein solches Energieaudit bis zum 05.12.2015 durchgeführt worden sein. Inhalt eines Energieaudits ist insbesondere die Erfassung und Bewertung des unternehmensinternen Energieverbrauchs, um mögliche Einsparpotenziale zu identifizieren. Im BAFA-Merkblattentwurf finden sich Hinweise zu einigen Erleichterungen bei der Umsetzung, wie etwa die Möglichkeit, das Energieaudit auf 90 % des Gesamtenergieverbrauchs zu beschränken, sowie die Anwendbarkeit des sog. Multi-Site-Verfahrens, um bei mehreren gleichartigen Standorten etc. Cluster zu bilden.

Derzeit bietet BBHC wieder ein Energieaudit im Netzwerk an den Standorten Berlin, Stuttgart, Erfurt und Köln an. Alle Informationen finden Sie in der zugehörigen Broschüre. Für Fragen steht Ihnen Daniel Pohl gerne zur Verfügung, eine Anmeldung ist über das Anmeldeformular möglich.


1 Von der Pflicht ausgenommen sind Unternehmen, die bereits ein Energiemanagementsystem oder Umweltmanagementsystem (nach EMAS) implementiert haben.