1.3 KMU-Prüfung (BBH) - Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Nur wenn ein Unternehmen als KMU gilt, ist es von der Pflicht nicht betroffen. Als KMU gilt ein Unternehmen mit höchstens 250 beschäftigten Personen und Umsatzerlösen von maximal € 50 Mio. bzw. einer Bilanzsumme von höchstens € 43 Mio . Dabei müssen allerdings die Kennzahlen von Partnerunternehmen (Beteiligung von 25 bis 50 %) teilweise und von verbundenen Unternehmen (Beteiligung mehr als 50 % und/oder Beherrschung) vollständig zugerechnet werden. Auch (kleine) Unternehmen, die sich mit einem Anteil von mindestens 25 % im Eigentum der öffentlichen Hand befinden (mit einzelnen Ausnahmen von Kommunen mit weniger als 5.000 Einwohnern), unterfallen nicht dem KMU-Begriff. Betroffen von der neuen Pflicht – weil keine KMU – sind daher auch die Mehrzahl der kommunalen Unternehmen (einschließlich der EVU) – und zwar unabhängig von den genannten Kennzahlen.

 

< Zurück zum Energiedienstleistungsgesetz


² Für eine detaillierte Prüfung vermitteln wir Ihnen gerne einen spezialisierten Rechtsanwaltskollegen von BBH.